Suche
Suche Menü

Dämpfer

Dämpfer für Streichinstrumente sind Klemmen aus Holz, meist Ebenholz, Metall, Kunststoff oder Gummi, die auf den Steg geklemmt werden, um den Klang des Instruments weicher und leiser zu machen. Sie wurden vermutlich im frühen 17. Jahrhundert erfunden und bewirken die Klangänderung, indem sie das Schwingungsverhalten des Stegs durch ihre Masse behindern. Der Einsatz eines Dämpfers wird mit der Anweisung con sordino notiert, die Rückkehr zum ungedämpften Spiel mit senza sordino.

Autor:

nce

Nils-Christian Engel ist Marketing-Mensch und begeisterter Amateur-Cellist

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.