Suche
Suche Men├╝

Griff-Hilfe am Geigenbogen

Wie ich hier im Forum schon einmal geschrieben habe hat unser Sohn (7 Jahre) Geigenunterricht, noch nicht lange und er ├╝bt bestimmt nicht genug ­čśë Ich m├Âchte nun fragen, ob es sinnvoll ist, was seine Lehrerin neulich gemacht hat um seine Bogenhaltung zu verbessern. Sie hat ├╝ber dem „Frosch“ so eine Art Gummi angebracht, an dem er den Bogen jetzt halten soll. Also das Ding ist genau so geformt, dass es ├╝ber den Bogen (den Stock) hin├╝ber geht, sich anschmiegt, und es hat so eine kleine Mulde, da soll er den kleinen Finger der rechten Hand aufsetzen. Ich hoffe, es ist klar, was ich meine, die Experten kennen das bestimmt auch? Wenn nicht mache ich ein Foto davon. Nun meine Frage, ob das sinnvoll ist? Es hilft ihm vielleicht weil der Bogen nicht aus den Fingern rutscht und wegen dieser Mulde, dass er den kleinen Finger richtig aufsetzt. Aber gleichzeitig wird der ganze Bogen schwerer und das ist doch nicht so g├╝nstig, oder?

Autor:

Mitglied von violinorum.de

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Dieses Plastikteil kenne ich, im Prinzip finde ich diese Idee sehr gut. Ich arbeite selbst an einem ├Ąhnlichen Teil. Manche Kinder qu├Ąlen sich Jahre lang mit einer verkorksten Haltung herum, warum dann nicht f├╝r kurze Zeit ein solches oder ├Ąhnliches Hilfsmittel einsetzen? Mit dem Gewicht sehe ich keine Problene; der Daumen wird zwar meiner Meinung nach bei dieser Plastikform falsch gestellt, der Vorteil ├╝berwiegt aber deutlich. Ich w├╝rde es ausprobieren und anwenden.

    Antworten

  2. Unsere Erfahrung nach ein paar Monaten: es hilft! Die Geigenlehrerin hat nun die Griff-Hilfe wieder abgenommen, weil unser Sohn die richtige Haltung nun „verinnerlicht“ hat, wie sie sagt. Es hat ihn auch nicht beim Spielen behindert, wie ich finde, h├Ârt es sich schon ganz ganz sch├Ân an wenn er spielt ­čÖé Danke auch an Herrn Dr. Ramires f├╝r die Antwort! Ich bedanke mich wieder Mal mit Versp├Ątung ­čÖü

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.