Suche
Suche Menü

Kauft Ihr CDs oder MP3-Downloads?

Fragezeichen - die Mittwochsfrage auf violinorum.deHeute stand ich mal wieder vor der Wahl: Bestelle ich die CD mit der Musik meines Begehrens – oder kaufe ich den MP3-Download? Es sei gleich verraten: Die CD bekam den Zuschlag, mal wieder. Aber warum eigentlich? Aus einer nostalgischen Anhänglichkeit, die mich am allerliebsten noch zur guten alten Schallplatte greifen lassen würde? Weil ich ein altmodischer Kunde bin, der irgendwas in der Hand haben muss, um glücklich zu sein? Weil ich mir von der CD ein besseres Klangerlebnis verspreche? Oder gern im Booklet raschle?

Ich weiß es wirklich nicht – dabei gibt es exzellente Gründe für den MP3-Kauf: Es geht schneller, da der Versand wegfällt. Es ist billiger, und ich könnte mir sogar aus Einzeltracks meine Quintessenz der gewünschten CD zusammenstellen, den Rest gleich weglassen. Ich spare mir den Import der CD, denn unterwegs lausche ich natürlich nicht mehr dem CD-Walkman 😉 Am Ende ist es wahrscheinlich sogar umweltschonender, aber das hängt auch immer davon ab, wer die Öko-Bilanz aufstellt …

Also wie ist das bei Euch?

Geht Ihr den schnellen, digitalen Weg zur Musik, oder den klassischen via Silberscheibe?

Klicks sind wie immer eine Woche lang willkommen, die Diskussion bleibt auch dauerhaft offen.

Umfrage CD vs MP3

Umfrageergebnis CD vs MP3

Autor:

nce

Nils-Christian Engel ist Marketing-Mensch und begeisterter Amateur-Cellist

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Seit ich mein iPhone hab kauf ich nur noch Downloads 😎 Nur nicht zum verschenken!

    Antworten

  2. Hehsu

    Wenn überhaupt, dann fast ausschliesslich Cd.
    Weil ich lieber das Cover in der Hand habe und am Handy sowieso nicht höre.

    Antworten

  3. nce

    Das hier war bei dieser Umfrage natürlich überhaupt nicht auf dem Schirm – hängen wir die Frage mal an: habt Ihr schon mal einen Streaming-Dienst ausprobiert? Ist das eine Alternative, oder eine zusätzliche Option zu Behalte-Formaten von der LP bis zur MP3?

    Schön übrigens, dass der Schallplattenmarkt in Schweden um 50% gewachsen sein soll 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.