Suche
Suche Menü

Lampenfieber

Wie geht Ihr eigentlich mit Lampenfieber um? Ich hatte am letzten Wochenende seit langem mal wieder einen „Auftritt“, mit sehr freundlichem persönlich bekannten Publikum, aber ich war sooo aufgeregt … vor allem werd ich immer knallrot, was natürlich alle ganz besonders komisch finden 😡 Manchmal ist auch mein Strich ganz schön zitterig, zumindest am Anfang bis ich mich voll konzentriere. Einfach mal kühl und kontrolliert auf die Bühne gehen und wie ein Meister spielen 😎 Ich hoffe es lesen hier auch die anderen, weil ich nun mal Bratsche spiele schreib ich in dieses Forum 😉

Autor:

kolopfono

Studentin in Weimar - Interessen: Reiten, lesen, Bratsche spielen

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. chrisp

    @kolopfono weil ich nun mal Bratsche spiele schreib ich in dieses Forum 😉
    Na dann besuch ich Dich mal zu Hause 🙂
    @kolopfono Einfach mal kühl und kontrolliert auf die Bühne gehen und wie ein Meister spielen
    Ehrlich, ich glaube nicht, dass ein Meister immer kühl und konzentriert auf die Bühne geht, es wäre auch wahrscheinlich gar nicht gut. Ein bisschen Anspannung braucht man doch. Einer meiner früheren Lehrer hat mir zum Beisp. eingeschärft, dass man vor einem Auftritt nichts bzw. nicht viel essen soll, weil man dann aggressiver ist. Das wäre vielleicht auch ein Tipp für Dich, dann hältst Du den Hyänen im Publikum besser stand 😉

    Antworten

  2. Nicht lachen ich hab mich als kleines Geigenmädchen beim Vorspiel immer damit beruhigt, dass ich mich kurz vorher mit meiner Geige in eine Ecke gestellt habe, unters Kinn geklemmt und die Schnecke angeguckt. Ich bin in Gedanken einmal die Windungen ganz nach innen gekrappelt und wieder zurück, erst auf der linken Seite dann rechts. Danach gings mir gut und ich war voll konzentriert.

    Antworten

  3. Kolophono das kenn ich gut, ich hab auch immer schlimmes Lampenfieber 🙁 und mein Bogen war auch immer zitterig, machte was er wollte. Dagegen hat bei mir geholfen dass ich mich vor einem Vorspiel immer zurückgezogen hab und irgenwo wos keiner hört 😉 ein paar wilde Striche quer über die Saiten gejagt hab. Also ich hab alle schrecklichen Töne vorher gespielt und gekratzt und gequietscht damit die dann schon weg sind. Das hat meistens geholfen!

    Antworten

  4. Ihr macht ja süße Sachen 🙂 danke für die Tipps gegen die „Hyänen“! chrisp Du hast natürlich Recht, ohne Anspannung geht es nicht, aber ich krieg meinen Bogen nicht ruhig am Anfang und das hört man natürlich auch. Ich probier das nächste Mal Eure Rezepte, freu mich aber wenn noch jemand ne Strategie hat

    Antworten

  5. Lampenfieber muss sein! Es wird allerdings ein bisschen leichter, wenn man sich kurz vor dem Auftritt ein Gläschen Cognac genehmigt…

    Antworten

  6. Cognac mag ich nicht, igitt! Denke, das Lampenfieber gehört einfach zu mir und ich muss damit leben. Aber nochmal Danke für Euer Mitgefühl 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.