Suche
Suche Menü

Münchner Geigentage 2013

Seit 1994 finden die „Münchner Geigentage“ in der Sammlung Musik des Münchner Stadtmuseums statt. In der diesjährigen vierten Ausstellung dieser Art dokumentieren 32 selbständig arbeitende Instrumentenmacher die Entwicklung des Geigen- und Bogenbaus in und um München. Ein besonderes
Anliegen ist es somit eine eher verborgene doch auf höchstem Niveau arbeitende Kunstfertigkeit einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen und die Fortführung der über 500 Jahre alten ungebrochenen Tradition des Saiteninstrumentenbaus in München aufzuzeigen. Es wird eine „lebendige“
Ausstellung sein, die dem Besucher die Möglichkeit bietet, auf den über 80 Instrumenten der Geigen- und Bogenbauer in den Ausstellungsräumen der Sammlung Musik zu spielen. Dafür stehen immer zwei Instrumentenbauer als Ratgeber zur Verfügung.

Im Begleitprogramm kommen ausgewählte Meisterinstrumente und Meisterbögen der Geigen- und Bogenbauer unter den Händen bekannter professioneller Musiker zur Geltung. So konnte für den Eröffnungsabend der Bratschist Nils Mönkemeyer gewonnen werden. In Sonntagsmatineen sind Maximilian Hornung, Violoncello, und das Münchner „Modern String Quartet“ sowie in Abendkonzerten der Geiger Ingolf Turban und das Satori-Ensemble zu hören.

http://www.muenchner-geigentage.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Münchner Geigen- und Bogenbauer

Autor:

Mitglied von violinorum.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.