Suche
Suche Menü

Ohren betäubend

Guten Abend! Ich habe eine Frage die eher weniger mit Haltung und Bewegung zu tun hat, oder vielleicht ja mit Haltung. Ich bin 25 Jahre alt und versuche gerade im selbst Studium das Geigenspiel zu erlernen. Es macht mir sehr viel Spass und bestimmt werde ich bald auch einen Geigenlehrer suchen! Jetzt aber meine Frage. Nach längerem Üben habe ich immer richtig Schmerzen und ein Betäubtes Gefühl im linken Ohr. Also ich übe meistens fast eine Stunde. Und weil ich ja den Kopf drehe, tönt meine Geige direkt in mein linkes Ohr. Natürlich mag ich ihre Stimme 😎 aber sie ist recht laut das hat auch der Händler gesagt wo ich sie gekauft habe. Mache ich etwas falsch? Oder haben richtige Geiger etwas im Ohr stecken damit es nicht so laut ist? Das glaube ich nicht wirklich 😉 Danke sehr für eine Antwort auf meine Frage!!!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das Problem ist mir sehr gut bekannt. Gute italienische Geigen klingen oft am Ohr leiser als andere.

    Man kann an der Geige einiges verändern: Stimmstock verschieben, Steg anders stellen, vielleicht sich einen anderen Steg machen lassen. Was in dem mir bekannten Fall sehr geholfen hat, war das Beziehen der Geige mit umsponnenen Darmsaiten. Die sind leider sehr teuer, viel teurer als unumsponnene Darmsaiten, und bedürfen einer besonderen Spieltechnik – Heifetz, Elman oder Milstein benutzten eine oder mehrere unumsponnene Darmsaiten.

    Wirklich nachteilig ist es, wenn man sich aus Rücksicht auf die eigenen Ohren angewöhnt, leiser zu spielen und nur noch ganz wenig Bogen nimmt. Dann sollte man sich überlegen, ob man sich nicht wirklich ein anderes Instrument sucht.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.