Suche
Suche Menü

Preisfrage: Wieviel hat Euer Instrument gekostet?

Fragezeichen - die Mittwochsfrage auf violinorum.deEs ist ja irgendwie schon die Dauerbrenner-Frage im streicher-affinen Netz, längst nicht nur in den Foren bei uns: Wieviel darf, wieviel soll, wieviel kann eine Geige kosten? Ich meine damit nicht die Frage, für wieviel Euro man z. B. ein Erbstück verkaufen kann, sondern die Frage, wieviel hinzublättern ist, um ein angemessen spielbares Instrument zu erstehen. Also nicht, wieviel eine Geige bestenfalls wert ist, sondern zu welchem Preis man sie bekommt, um darauf zu spielen.

Dabei scheint es verschiedene Linien zu geben: Manche scheinen ausgesprochen günstige Instrumente im Bereich unter 100 Euro ergattert zu haben, die mit etwas Tuning auch die jeweils zuständigen Lehrer überzeugen. Andere sagen: China ja, aber erst im Bereich ab 400 Euro. Wieder andere halten es mit Peer Steinbrück und trinken aus Prinzip (und schlechter Erfahrung?) keinen billigen Wein 😎 Und dann beginnen irgendwo auch die Regionen, in denen es um Feinheiten des künstlerischen Ausdrucks geht, um genaue Klangvorstellungen, deren Realisierung tatsächlich so viel geigenbauerisches Können und Gespür erfordern, dass man eigentlich erst im fünfstelligen Bereich ernsthaft zu suchen braucht.

In dieser Umfrage können wir alle Details und Implikationen der Geigen-Preisfrage diskutieren 😉 im Kern geht es aber vor allem um ein Gesamtbild: Was haben Eure Instrumente gekostet? Denn das ist ja am Ende die Regel jeden Marktes: Wert ist das, was jemand zu zahlen bereit ist. Vollkommen anonym könnt Ihr Eure Violine, Euer Cello, Eure Bratsche oder Euren Bass in die angegebenen Preisklassen einsortieren. Geht dabei bitte nicht danach, was evtl. auf einem Zertifikat angegeben ist, sondern danach, was Ihr bezahlt habt. Und wenn Ihr mehrere Instrumente Euer eigen nennt, nehmt bitte das, auf dem Ihr am meisten bzw. liebsten spielt. Das kann das teuerste sein, muss aber nicht.

Umfrage: Wieviel hat Euer Instrument gekostet?

Umfrageergebnis: Wieviel hat Euer Instrument gekostet?

Autor:

nce

Nils-Christian Engel ist Marketing-Mensch und begeisterter Amateur-Cellist

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.