Suche
Suche Menü

Sabine Bremer

Geboren an einem der schönsten Sommertage des Jahres 1982, wuchs Sabine Bremer im Ostberliner Stadtteil Treptow auf. Dank dem Konzept sozialistischer Talentfindung erhielt Sabine ab 1989 an der Musikschule ihren ersten Violinenunterricht. Mit 13 Jahren begann sie als Gasthörerin an der HfM „Hans Eisler“ eine klassische Ausbildung in den Fächern Violine, Klavier, Orchesterspiel und Musiktheorie. Anschließend absolvierte sie 2002 erfolgreich das Abitur und die Abschlussprüfung am Carl-Philipp-Emanuel Bach Gymnasium Berlin. Den Sommer nach dem Abitur verbrachte sie auf Reisen mit dem Landesjugendorchester Berlin durch Brasilien und mit dem Chor der Kinder- und Jugendkantorei Frankfurt (Oder) nach Rumänien. Dann erzählte ihr die Geigenlehrerin Eva Sütterlin von einem Jazzgeiger namens Valentin Gregor. Mit Valentins Unterricht und der Entdeckung der Improvisation kamen wichtige Impulse zur richtigen Zeit. Schon im Herbst 2002 hatte sie die Möglichkeit mit dem BerlinerJugendJazzOrchester im FEZ zu arbeiten und zu touren. Schließlich beschloss Sabine sich erst einmal der Klassik abzuwenden. Hallo Jazz! Hallo Freiheit!?

Nach einigen Jahren der Jazzstudienvorbereitung mit zahlreichen Workshops, dem Spielen in Bands verschiedener Genres, wie Pop, Funk, Hip Hop, Metall und Cajun, mit unzähligen Gigs in größeren und kleineren Städten Deutschlands, bestand sie 2006 erfolgreich die Aufnahmeprüfung am Jazz-Institut-Berlin. Bereits im darauffolgenden Jahr tourte Sabine weltweit mit der Dancecompany Dorkypark unter der Regie von Constanza Macras als Musikerin und Performerin. Doch der Zauber blieb aus und der Wunsch nach eigenständiger und freier Entwicklung wuchs weiter. Schließlich hatte Sie schon 2005 nach einem Unfall mit ihrem Freund geahnt, dass das Leben zu kurz sein könnte, um mit wichtigen Entscheidungen zu warten. Die geretteten Liebenden begannen zu wachsen, einzeln und zusammen, und langsam formte sich ihr gemeinsames Lebenskonzept. Sie wollen losgelöst von Konventionen und frei von Angst ihre eigene Kunst voranbringen. „Zusammen für immer“! Nach einigen Jahren des gemeinsamen Experimentierens, ersten Setups, Songs und Gigs, gründen Sabine Bremer und Arne Nitzsche 2009 das Duo electroband und treten im darauffolgenden Jahr ihre erste Tour an den Atlantik an. Sabine schließt 2010 mit ihrem Studium ab und widmet sich der Entwicklung ganzheitlicher Instrumentalpädagogik. Neben der intensiven Beteiligung am Mira Mode Orchestra (veröffentlicht auf Double Moon Records in Kooperation mit dem Jazzmagazin Jazz Thing) und den Performances der Dancecompany die elekroschuhe, arbeitet Sabine nun hauptsächlich mit electroband.

Autor:

Mitglied von violinorum.de - mehr auf Sabines Profil-Seite ...

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, ich suche nach einem Geigenunterricht für meine Tochter (knapp 6) in Berlin, Prenzlauer Berg. Gern auch Gruppenunterricht. Gruss Susann Bräcklein

    Antworten

  2. Hallo, ich suche nach einem Geigenunterricht für meine Tochter (knapp 6) in Berlin, Prenzlauer Berg. Gern auch Gruppenunterricht. Gruss Susann Bräcklein

    Antworten

  3. Ich möchte Geigenunterricht haben, aber ich bin Anfänger und erwachsen. Ich habe aber lange Klavier gelernt, von daher kenne ich schon die Theorie.
    Bieten Sie auch Einzelkurse in solchen Fällen an?
    Was kostet eine Probestunde bei Ihnen?

    Vielen Dank im Voraus!

    Antworten

  4. Ich suche eine Geigenlehrerin für meine Tochter – 6;9 Jahre. Wir wohnen in Prenzlauer Berg, Nähe Humannplatz. Hausbesuche wären auch möglich?
    Viele Grüße

    Roland Spies
    der Papa

    Antworten

  5. Hallo, ich suche Geigenunterricht für mich, Anfängerin und Erwachsene in Prenzlauer Berg. Bieten Sie dass? Wie kostet die Stunde?
    Danke,
    Sarah

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.