Suche
Suche Menü

Violoncello (Cello)

Das Violoncello, kurz: Cello, Mehrzahl: Violoncelli bzw. Celli, ist ein Streichinstrument der Violinfamilie, in der es neben Geige, Bratsche und Bass die Tenor-Stimmlage vertritt und C – D – g – a gestimmt ist. Es entspricht in seiner Bauweise weitgehend der Geige, ist aber mit rund 75 cm Korpuslänge wesentlich größer und fällt vor allem durch seine rund vierfache Zargenhöhe auf. Das Cello wird heute in aufrecht sitzender Haltung gespielt und steht auf dem Cellostachel mit leichter Neigung vor dem Körper des Cellisten. Durch diese Spielhaltung unterscheiden sich die Bogenführung und die Stellung der linken Hand grundlegend von Geige und Bratsche. Für seinen sehr großen Tonumfang von fast fünf Oktaven und den farbenreichen Klang ist es sehr beliebt und gilt als das Streichinstrument, das der menschlichen Stimme klanglich am nächsten kommt.

Autor:

nce

Nils-Christian Engel ist Marketing-Mensch und begeisterter Amateur-Cellist

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.